ERINNERUNGSHÜTER

Objekkttisch

Es geht hier um Erinnerungen, und um die Zeit, die diese Erinnerungen langsam verblassen lässt.
Es geht um diese Momente, die großen, kleinen, die seltsamen und die normalen, die sich in unser Leben gewebt haben, die wir erinnern können oder (fast) vergessen haben, die wir nie vergessen woll(t)en …so lange, bis nur noch undeutbare Spuren bleiben.

Erinnerungshüter: In einem kleinem Stück, etwas scheinbar Undechiffrierbares und für

das Auge Sinnloses, festgehalten, ein Etwas, das in irgendeinem Augenblick die ganze Welt für uns bedeutet hat…Erinnerung an einen Geschmack, an einen lang vergessenen kalten Morgen, in der kleinen, warmen, alten Küche, die nach Glück schmeckt……an das Geräusch von mit Wäschestärke gesteifter Bettwäsche der Großmutter……an das Licht des sonniges Nachmittags, bei dem wir nicht mehr wissen, wo und wann es uns durchflutete, aber das in uns immer noch ein warmes Gefühl von Ruhe und Geborgenheit, erweckt……durch einen vorbeilaufenden Fremden, dessen Duft unvermittelt familiär, für uns nach Liebe riecht……und all die anderen Spuren, die von großen Leidenschaften, unbarmherzigen Schmerzen und Kämpfen, die uns zu uns gemacht haben.

Jeder kleine Hauch, ein Universum.

Weil…”Alle diese Momente werden in der Zeit verloren sein, so wie die Tränen im Regen”

(“Blade Runner”, Ridley Scot) 

ASHES TO ASHES, DUST TO DUST, ENE MENE MU…
ASHES TO ASHES, DUST TO DUST, ENE MENE MU…